termine 2018

Johanna Moll mit Ihrem Programm "Nachtfalter" am Samstag, den 20. Oktober 2018

Ukulele Workshop in Kooperation mit dem Musikhaus Hofmann /Hofheim, am Samstag, den 13. Oktober 2018

Jüdische Lebenswege vom Main bis zu den Haßbergen, von Freitag, den 5. Oktober 2018 - bis Sonntag 7.Oktober 2018

Der Film Paradies 5./6. Oktober 2018

Gemüseverkauf im historischen Dorfladen, 23. September 2018

Nana + Friends, 22. September 2018

Fred Munker Trio, 15. September 2018

Passion4Saxxes, 25. Mai 2018

Fred Munker und Uschi Faltenbacher, 5. Mai 2018

Duopoli, 14. April 2018

Mitgliederversammlung und Neuwahlen, 7. April 2018
Herstellung von Biowaschmittel, 6. März 2018

Ökologischer Gemüseanbau, 6. März 2018

Posamentenknopfkurs, 17. u. 18. Februar 2018

Weidenflechtkurs, 20. Januar 2018

Termine 2017

Termine 2016

 

JOHANNA MOLL

Samstag den 20. Oktober 2018

 Johanna Moll mit Ihrem Programm „Nachtfalter“

 Lyrisch, schaurig und liederlich – das Solo-Programm der Liedermacherin Johanna Moll. Ihr Sternzeichen ist der Nachtfalter. Ihre Sehnsucht das Abenteuer und die Liebe. Ihre magisch dunkle Stimme, die zwischen Verführung und Widerspenstigkeit gicksen und glucksen kann und ihre wunderbaren Beziehungsgeschichten werden voll expressiver Mimik und Gestik vorgetragen. Sie sitzt mit ihrem Akkordeon auf dem Barhocker zwischen Chanson, Kabarett und Poesie und zaubert eine intime Atmosphäre, in der alles möglich wird. Scharfzüngig erzählt sie Kuriositäten von innendrin und nebenan, singt schaurig schöne, böse und komische Lieder von Mädchen in rosa Höschen, Männern und Versuchungen, Wölfen und Hamstern.

Ein Muss für alle, die sie noch nicht gesehen haben!!

 

 


UKULELE WORKSHOP

Samstag den 13. Oktober 2018

Im Rahmen des Vereinszwecks „Förderung von Kunst und Kultur“ fand in der Kreativwerkstatt
Ringstraße 8
97491 Friesenhausen 
ein

ein Ukulele- Workshop statt.
Unser Vereinsmitglied Peter Fischer hat am Samstag, den 13. Oktober den zahlreichern Teilnehmern, dieses traditionelle hawaiianische Saiteninstrument vorgestellt.
Musik Hofmann aus Hofheim stellte die  erforderliche Anzahl von Instrumenten kostenlos zur Verfügung.

Das Resultat war überzeugend: von 14 Teilnehmern buchten 8 einen regelmäßigen Unterricht im Musikhaus Hofmann und schafften sich dafür ein Instrument an.

 


"Jüdische Lebenswege- Spurensuche zwischen zwischen Main und Haßberge"

Freitag, den 5. Oktober 2018 - Sonntag, den 7. Oktober 2018

Der Im Jahr 2016 in den Schlössern der Ortschaften Friesenhausen und Burgpreppach gedrehte Kinofilm "Paradies" war der Anlass für diese Projekt.
Wir wollten den Film an seine Drehorte zurückbringen, um dort einem breiten Publikum gezeigt zu werden.  

Das Event vom Freitag, den 5. Oktober 2018 bis Samstag, den 7. Oktober 2018) wurde umrahmt von einem Programm, das die „Lebenslinien“ des einst jüdischen Frankens aufgreift, die die vielen Orte in unserer Region miteinander verbindet.

Von dem einstigen jüdischen Leben, einem Teil unserer Geschichte, sind noch viele Spuren zu finden, die es zu bewahren und entdecken gilt.

In den Orten Kleinsteinach, Maßbach und Memmelsdorf wurden während der ganzen drei Tage Besichtigungen und Führungen in Museen, Synagogen und Friedhöfen angeboten.


Der Film Paradies

Freitag 5. Oktober 2018 - Sonntag 7. Oktober 2018

Der Film "Paradies/ "Jüdische Lebenswege – Spurensuche zwischen Main und
Haßberge“

 

Im Jahr 2016 wurde in den Schlössern der Ortschaften Friesenhausen und Burgpreppach der Kinofilm "Paradies" gedreht.
Nun kam der Film an seine Drehorte zurück, um dort einem breiten Publikum gezeigt zu werden.

 

Besonders im Schloss Friesenhausen sammelte sich am Freitag, den 5. Oktober 2018 eine beachtliche Zahl von Interessierten

Bemerkenswert: auch einige sehr junge Leute mischten sich in das Altersgefälle derer, die sich in einem extra dafür gestalteten, wundervollen Ambiente den Film anschauten.

Ergriffenheit, Betroffenheit und intensives Nachdenken war die spürbare Reaktion der beeindruckten Zuschauer.

Bereits am Nachmittag des folgenden Tages, am Samstag, den 6. Oktober wurde der Fim in Burgpreppach angeboten.

Dort gab es zusätzlich noch zwei sehr interessante Vorträge von der ausgeprochen kompetenten Frau Bräuer über die Themen "Symbole ., Schriften, Steine" und "Lebenskreislauf im Judentum - von der Wiege bis zum Grab". Ein ganz besonderer Sahnetupfer, die brillante musikalische Umrahmung vom Schwander Goltz Duo.

 

 

 

 

 

 


Gemüseverkauf im historischen Dorflade von Andrea Meub

23. September 2018

Ein voller Erfolg war der Verkauf unserer selbst angepflanzten Gemüseprodukten im historischen Dorfladen von Andrea Meub.

Einer abschließenden Zusammenfassung und Aufstellung der Ergebnisse unseres Gemüseprojekts gleich, wurden die einzigarten Räumlichkeiten die sich an den Dorfladen anreihen, mit Gemüse und Eingemachtem dekoriert und ausstaffiert,

In geschmackvollen Gefäßen ein-, oder abgefüllt, einheitlich ettiketiert und in adäquaten Regalen oder Schränken plaziert, erwarteten diese köstlichen Früchte die zahlreichen Besucher. Natürlich gab es für die Gemütlichkeit leckere Naschereien wie Kaffee, Kuchen und auch rezente Suppen oder Quiches.



Nana + friends

22. September 2018


 

wie schon angepriesen...:NANA war ein Erlebnis!! Ohne die "echte" NANA MOUSKOURI nachzuäffen oder imitieren zu wollen, lebt sein Double in schier unglaublicher Weise und geschmackvoll diese Persönlichkeit sowohl im gesanglichen Bereich, als auch im Erscheinungsbild. Eine wunderschöne Vorstellung, die das Publikum verzauberte und selbstverständlich zu Ovationen Anlass gab.

 

Sehr interessant , musikalisch, rhythmisch und gleichzeitig melodienreich das Rahmenprogramm: ein Ensemble bestehend aus der Akkordeonistin Stefanie Saule aus Augsburg, Tobias Schlund an der Cachon und Peter Fischer mit Gesang und Gitarre. Sie spielten Instrumentals von "Rondo Veneziano", Klassiker wie "Rue de la rose" oder "Bossa para acordeon", sowie Pop Evergreens von den "Bellamy Brothers", "Neil Diamond" und "Ben E King".



Fred Munker Trio

15. September 2018


Fred Munker (Akkordeon)

Johnny Pickel (Kontrabass)

Adam Meyer (Schlagzeug)

Das Trio präsentierte eigene Arrangements von

Richard Galliano zusammen mit Tangos von Astor Piazzolla und weiteren Bearbeitungen von Bach bis Bossa Nova auf höchstem Niveau. Bestechend die Spielfreude und das homogene Zusammenspiel


passion4saxxes

25. Mai 2018


Passion4Saxxes

 

Anna-Christine Brand (Tenorsaxophon), Maria Maier (Baritonsaxophon), Anna-Lena Weigand (Altsaxophon) und Christof Kern (Sopran- & Altsaxophon) stellten auf unserer Kleinkunstbühne "Die Rolle" unter Beweis, wie selbst so junge Musiker mit Hilfe ihres außergewöhnlichen Talents, ihrer Zielstrebigkeit und Ausdauer ein professionelles Programm "abliefern" können. Sehr fingerfertig und nervenstark meisterten sieh nahezu virtuose Parts an dabei an jugendlich charmanter Leichtigkeit zu verlieren.

 

Mit Jazz-Standards wie „Take Five“ und „In the Mood“, Pop-/Rock-Klassikern wie Stings “Englishman in New York” und Queens “Bohemian Rhapsody” und Filmmusik-Highlights wie einem „Blues Brothers Medley“ begeisterte das Quartett das Publikum.


Fred Munker und Uschi Faltenbacher

5. Mai 2018

von PIAF bis PIAZZOLLA

 

Fred Munker & Uschi Faltenbacher:

…stimmungsvollstes Akkordeonspiel vom Allerfeinsten: ob  Musette, Tango, südamerikanisch, ob aufreizend synkopisch oder herzzerreissend melodisch bis hin zu fast schon  klischeehaft kitschig…

 

...die homogene Verbindung des Spiels von Fred Munker, mit den Farben und der Ausführung von Uschi Faltenbacher’s Bildern, macht aus dem Programm „von PIAFF bis PIAZZOLLA“ , eine innovative Erweiterung von Ton mit Bildern und erzeugte beim Publikum Spannung, Prickeln, Faszination, Bewegtheit und Staunen. Durch die gekonnten Moderationen der beiden Künstler kamen auch Kurzweil und Erheiterung nicht zu kurz.

 

„Kunst kommt von Können...", kommentierte der „Vater“ der Kleinkunstbühne „die Rolle“ in Friesenhausen Anselm Wittmann und brachte damit das hohe Niveau dieser außergewöhnlichen Darbietung auf den Punkt.


duopoli

14. April 2018

duopoli - art in duo - eine Trompete und ein Saxophon

 

"…wir lieben Swing und wir lieben Spanien - was liegt da also näher…?!"

In ihrem Jubiläumsprogramm Spanish Mood verbinden Duopoli die coole Lässigkeit des Swing, mit der feurigen Leidenschaft spanischer Musik.

Gekonnt moderiert Karl- Heinz Höflich die Titel an, indem er die interessanten, humorigen, bis hin zu menschlich dramatischen Hintergründe über die Entstehung von unsterblichen Welthits wie z.B. "Spanish Flea", "Perfidia" oder "In the Mood" erzählt.

Mit ihren eigenen Arrangements, "die man so kein zweites Mal auf der Welt hören kann", faszinierten und begeisterten Sonja + Karl- Heinz Höflich, "die kleinste Big Band der Welt" am Samstag den 14. April 2018 bereits zum zweiten Mal die Zuhörer in der Kleinkunstbühne "die Rolle" in Friesenhausen.

 


Mitgliederversammlung und Neuwahlen

7. April 2018

Um 13.15 Uhr wurde die Jahreshauptversammlung vom Vorsitzenden Christian Wittmann eröffnet.

Nach dessen Bericht über die vergangenen Aktivitäten, dem Bericht des Schatzmeisters u. der Entlastung der Vorstandschaft, wurden die Neuwahlen durchgeführt.
Die Vorstandschaft setzt sich nun zusammen aus dem 

  • Vorsitzenden Christian Wittmann, 
  • dessen Stellvertreterin Christa Lampert,
  • dem Schatzmeister  Alexander Vogel,
  • dem Schriftführer  Peter Fischer u.
  • der Beisitzerin Anna-Maria Steiner

Nach den „Wünschen u. Anträgen“ erfolgte die „Vorschau auf kommende Projekte“.

Der Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ beendete schließlich die Versammlung.

Wie das Foto zeigt gibt es ein neues Vereinsmaskottchen: das „Begele“ (besser gemeinsam leben), ein knuddeliges Hündchen in unseren Vereinsfarben.


ÖkoloGisches Biowaschmittel

6. März 2018

Am Dienstag den 6. März wurde anläßlich des wöchentlichen Lichtstuben-Ttreffens, in der Kreativwerkstatt ökologisches Waschmittel
hergestellt.
Bereits bei unserem Adventscafe präsentierten wird dies und sind damit auf großes Interesse gestoßen.
Wir planen zukünftig in regelmäßigen Abständen ökologisches Waschmittel zu produzieren.
Wer Interesse an der Herstellung oder Nutzung hat, kann sich gerne telefonisch, per Email oder persönlich bei uns melden.


Ökologischer Gemüseanbau

6. März 2018

Im Rahmen des Vereinszweckes "Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege" haben wir ein neues Projekt angestoßen. Auf einer Ackerfläche, die seit Jahren nicht mit Pestiziden und Gülle behandelt wird, bauen wir probeweise mehr als 30 Gemüsesorten probeweise an.
Beim ersten Planungstreffen fanden sich 14 Interessierte zusammen, um Details und unterschiedliche Vorstellungen zu besprechen.
Bestimmt, abgesprochen und organisiert werden müssen die jeweiligen Sorten, die Anzahl, die Planung, die Bestellung und die Bewässerung des Materials.
Über die weitere Entwicklung werden wir hier berichten.
Wer sich dafür interessiert, vielleicht sogar mithelfen möchte, kann sich gerne telefonisch, per EMail oder persönlich bei uns melden.


Posamentenknopfkurs

17. und 18. Februar 2018

"7 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Friesenhausen, Würzburg, Aschaffenburg und Thüringen wurden von der hervorragenden Kursleiterin so einfühlsam und professionell angeleitet, dass Jeder nach 3 Stunden am ersten Abend des Kurses mit mindestens einem ersten selbst hergestellten Knopf die Kreativwerkstatt verlassen konnte. Der eine oder andere Teilnehmer/in war so vom "Knopf-Fieber" erfasst und versuchte sich noch bis in die späten Abendstunden an weiteren Objekten. Das Ergebnis wurden am nächsten Morgen stolz präsentierte. Der zweite Tag stand dann ganz im Zeichen von komplexeren und komplizierteren Werken, wie z.B. dem Augsburger Knopf. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Eine zusätzliche schöne Erfahrung war, dass man nun deutlich mehr wertschätzen kann, was es bedeutet ein solches "Kunstwerk" zu schaffen.
Wir freuen uns auf weitere interessante Kurse in unserer Kreativ-Werkstatt."


20. Januar 2018

Weidenflechtkurs

Das Jahr 2018 begann aktiv in der Kreativ-Werkstatt mit einem freien Flechtkurs "Weidenflechten" mit Kursleiterin Karin Birkner. 8 Teilnehmer-innen, zumeist Anfänger, wurden zunächst in die Grundsätze des Weidenflechtens eingewiesen, bevor die Weidenruten in Vorbereitung auf die eigentliche Flecht-Arbeit geputzt und entastet wurden. Körbe mit unterschiedlichem Boden (Baumscheibe oder Weidengeflecht) und dekorative Zierstäbe für den Garten wurden hergestellt. Auch die Ausbesserung einer geflochtenen Stuhlsitzfläche wurde unter der fachmännischen Anleitung von Frau Birkner umgesetzt. Die Bilder zeigen mit wieviel Freude und Eifer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem handwerklichen Seminar beteiligt waren. Am Ende hatten alle Teilnehmer mindestens ein sehr gelungenes und vorzeigbares Produkt geschaffen. Wir überlegen, einen weiteren Termin zu finden, um Interessenten erneut die Gelegenheit zu bieten, sich in diesem Bereich handwerklich auszuprobieren. Sehr empfehlenswert!!!