Integration

Hilfe bei der Integration von ausländischen Bürgern, Flüchtlingen und Asylbewerbern durch

  • Organisation von Kleidungs- und Nahrungsspenden,
  • Erteilung von Deutschunterricht,
  • Beratung bei Behördengängen
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche

Integration vor Ort

 

Juni 2014: Die ersten 17 Flüchtlinge kommen in Hofheim an.

 

 

 

Im Laufe des Jahres 2015 sind im Gebiet der Hofheimer Allianz etwa 105 Asylbewerber zugewiesen worden, die von Patinnen und Paten der Helferkreise aufgenommen, versorgt, betreut und in ihre neue Heimat eingeführt wurden.
In Form einer „Willkommens-Kultur“ hat sich die Gruppe für alle neuen Aufgaben rasch und recht gut organisiert: für jeden Schwerpunkt gab es „Spezialisten“, so etwa für den Schul- und Kindergartenbesuch, Behördengänge, die Betreuung daheim, den Umgang mit technischen Geräten (Heizung, Küchengeräte) bis hin zur Mülltrennung, ausgedehnte und differenzierte Deutschkurse, Arztbesuche, Fahrdienste etc. Man war in den Helferkreisen untereinander ‚vernetzt‘, traf sich und entwickelte multikulturelle Treffen und gemeinsame Abende mit den Flüchtlingen: eine funktionierende, beispielhafte bürgerliche Hilfsaktion.

 

In der Gemeinde Aidhausen stellen sich die Zahlen der Flüchtlinge wie folgt dar:
2015 fanden 12 Asylbewerber in die Großgemeinde, 2016 waren es 34 Asylbewerber.
Aktueller Stand Januar 2017 sind 24 Flüchtling in Aidhausen, der Zuzug einer Ehefrau mit 6 Kindern ist derzeit in Planung.


In den vergangenen Jahren haben wir die männlichen Asylbewerber aus Nordafrika (Senegal, Gambia, Nigeria) betreut, die im Nachbarort von Friesenhausen untergebracht waren. Deutsch-Unterricht, Einkaufsfahrten, Hilfen bei Behördengängen, Betreuung im Krankheitsfall, Unterstützung bei der Arbeitssuche sowie Einbindung in unsere gemeinschaftlichen Tätigkeiten waren Bestandteil dieser Aktivitäten.

Unser Vereinsmitglied Alexander kümmerte sich im gleichen Zeitraum um weibliche Flüchtlinge aus Äthiopien.

Er investierte sehr viel Zeit in die persönliche Betreuung und ist immer noch sehr engagiert.

Im gesamten Jahr 2018 wurde vom Landratsamt Haßberge eine Schulung zur Qualifizierung zum ehrenamtlichen Integrationsbegleiter durchgeführt. Die monatlich stattfindenden Schulungen umfassten eine Vielzahl von Themen und Bereiche der Integration inkl. Der rechtlichen Rahmenbedingungen. Besonders wichtig waren die Aspekte Bildung, Ausbildung, Arbeitssuche sowie deren Möglichkeiten und Grenzen.

Nach Abschluss der Ausbildung erhielten die Teilnehmer ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Diese vom Landratsamt Haßberge durchgeführte Schulung wurde vom Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration gefördert.