ökologischer Gemüseanbau

In mehreren Besprechungen wurde festgelegt aus welchen Quellen welches ökologische Saatgut erworben werden soll.

Nach Erhalt der Samen haben einige "Mitmacher" Pflanzen zuhause vorgezogen, z.B. Tomaten, Paprika, Fenchel, Zucchini, Kürbis usw.

Nach den Eisheiligen wurden die vorgezogenen Gemüsepflanzen auf einem seit Jahren ungespritzten Acker ausgepflanzt, der uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Zudem haben wir einen ca. 5 Meter breiten Blühstreifen angelegt.

Eine Bewässerungsanlage wurde beschafft und gemeinsam installiert. Diese funktioniert inzwischen gut und erspart somit das aufwändige Gießen mit der Hand.

Menschen im Alter von 5 bis 84 Jahren beteiligen sich an diesem Projekt. Die Pflanzen sind inzwischen zum weitaus größten Teil gut angewachsen. Nun hoffen wir auf Regen und weiteres gutes Gedeihen.

Über den weiteren Verlauf berichten wir in unregelmäßigen Abständen.


Mitte Juni beginnt dieses Jahr schon die Ernte der ersten Gemüsesorten, z. B. Kohlrabi, Chinakohl, verschiedene Salate, Mangold sowie Spinat. Das Gemüse schmeckt uns Allen sehr gut und wir haben eine große Freude bereits bei der Ernte auf dem Feld. Einige Sorten, wie z.B. Salat, Kohlrabi wurden bereits nachgepflanzt. Nun sind wir gespannt auf Fenchel, Tomaten, Erbsen, Bohnen usw.

Bedingt durch die große Trockenheit ist es leider dringend notwendig, dass wir ständig gießen müssen. Unser ganz großer Dank gilt diesbezüglich den "Wasserversorgern", die unermüdlich die Wassertanks füllen und mit den Traktoren auf das Feld bringen.

für mehr bitte hier klicken...


Und wieder hat uns die Natur Geschenke gemacht: der Blühstreifen entwickelt sich prächtig, die Tomaten wachsen in einer unglaublichen Menge und Größe, mehrere Zucchini mussten dringend geerntet und verarbeitet werden, da wir mit dem Verspeisen kaum noch nachkommen. 49 Gläser mit "Zucchini süß-sauer" sowie mehrere Gläser mit Gemüsesuppe haben wir in Gemeinschaft produziert. So macht die Arbeit sichtbar Spaß und ist ein großes Vergnügen für alle Beteiligten



Das Projekt „ökologischer Gemüseanbau“ war in vielerlei Hinsicht ein unerwartet großer Erfolg. Ein sehr hoher Ertrag, unglaublich guter Geschmack der frisch geernteten sowie der eingemachten Feldfrüchte und die Gemeinschaftserlebnisse machen es zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Nicht verarbeitetes Gemüse haben wir zur Nutzung in den Wintermonaten in sog. Mieten bzw. offen im Keller eingelagert. Salat wurde nach traditioneller Methode haltbar gemacht.

Wir haben viel gelernt und möchten die gemachten Erfahrungen in den nächsten Jahren umsetzen und die Kenntnisse weiter vertiefen.

Derzeit überlegen wir, in welcher Form das Projekt weitergeführt werden soll.

Der Aufbau einer sog. Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) erscheint sinnvoll; wir werden diese Möglichkeit weiter untersuchen.


August 2019

Nachdem wir im letzten Jahr aus unserer Sicht so erfolgreich waren, d.h. eine umfangreiche Ernte von ausgezeichnetem Gemüse und eine tolle Zeit bei den gemeinsamen Aktivitäten hatten (sowohl auf dem Acker, als auch beim Haltbarmachen in den Küchen), war es klar, dass wir das Projekt auch in 2019 weiterführen werden.

Erfahrungen wurden umgesetzt, neue Sorten ausprobiert und Anschaffungen getätigt. Nun verfügen wir über gemeinsames Werkzeug sowie einen Schäferwagen, den unser Mitglied Alexander über den Winter in mühevoller Kleinarbeit hergestellt hat.

Die Einweihung des Wagens sowie die Arbeiten auf dem Acker zeigen die Fotos in der Galerie.

Trotz eines wiederum sehr trockenen Sommers konnten wir bisher sehr viel ernten und freuen uns auf die nächsten reifen Gemüsesorten.