Kunst + Kultur

  • Schaffung von Werkstätten und Kulturkreisen zur künstlerischen Betätigung,
  • Organisation von Kunstausstellungen und anderen kulturellen Veranstatlungen

Weihnachtsmarkt in Friesenhausen

Ein gelungenes Ende der 1200-Jahr-Feierlichkeiten stellte am Samstag, 10. Dezember 2016 der Weihnachtsmarkt im Schlosshof dar und die Sonne gab auch noch her was sie konnte.

Eine große Auswahl an Handarbeiten und Selbstgebasteltem auf hohem Niveau ließen es zu einem wirklichen Kunsthandwerkermarkt werden und gaben Einblick in die vielen keativen Talente der Friesenhäuser.

Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt. Ganz klassisch im Schlosshof mit Bratwürsten und Glühwein. Alternativ dazu vom Verein "Besser gemeinsam leben" vor dem Eingang frisch gepackene süße und deftige Crepes und einer köstlichen Wintersuppe. Alles vegetarisch und die Zutaten ausnamslos von biologischer Qualität.

Die vielen Lichter ließen die malerische Kulisse dann nach Sonnenuntergang zu einem strahlenden Erlebnis für Jung und Alt werden.


Benefizausstellung „30 Jahre Tschernobyl und kein Ende“

 

Hilfe für Tschernobyl-Kinder
Veranstaltungsort: Hofheim, Internationales Bürgerzentrum
Eröffnung 8. Juli 2016, 18.00 Uhr, Ausstellung 11. – 31. Juli

 


Vor 30 Jahren, am 26. April 1986, explodierte am Lenin-Kernkraftwerk bei Tschernobyl Reaktor 4 in vollem Betrieb. Der kaum für möglich gehaltene Super-Gau war eingetreten. Diese Katastrophe forderte nicht nur viele Menschenleben, sondern sehr viele Menschen wurden lebenslang schwer geschädigt.

Herr Erwin Koch will mit dieser Benefizausstellung im Interkommunalen Bürgerzentrum in Hofheim nicht nur an das Geschehene erinnern, sondern durch den Verkauf der Bilder um Unterstützung bitten. Die Benefizausstellung besteht aus Bildern, die u.a. von Malwettbewerben aus den Jahren 1995 bis 2016 stammen, zu den Themen „Denke an Tschernobyl“ und „Vergiss Tschernobyl nicht“. Kinder und Jugendliche aus der Region Tschernobyl erzählen in ihren Bildern wie kostbar und verletzlich das Leben ist.

Die Eröffnungsveranstaltung wird durch Frau Ingrid Tadje organisiert und dem Verein „besser gemeinsam leben – Hassberge e.V. und deren Quartiersmanagerin, Christine Fesel, unterstützt. Mit dem Verkaufserlös der Bilder können kranke Kinder und Jugendliche weiterhin unterstützt werden.
Nähere Informationen erteilen: Erwin Koch, Tel: 09525-1555 oder Email: erwin.koch@t-online.de
Spendenkonto: Sparkasse Ostunterfranken, IBAN: DE02793517300009272014

 

(Bild: Christine Fesel)